Angebote zu "Welche" (24 Treffer)

Kategorien

Shops

Seek Thermal Wärmebildkamera mit integrierter T...
Unser Tipp
489,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Die neue Seek Thermal Reveal FF (FF steht für Fast Frame) ist eine Wärmebildkamera mit True Thermal Sensor, kombiniert mit einer starken LED Taschenlampe. Das Display des Reveal FF hat eine beschleunigte Bildwiederholfrequenz. Die angezeigten Bilder sind flüssig: wichtig für Security, Jagd und das Erkennen von bewegten Objekten. Selbst für das Erkennen von Lecks und sonstiges ist das Reveal FF eine klare Verbesserung. Reveal FF ist tragbar, robust und präzise. Reveal findet überall Verwendung - z.B. Lecks in Wasserleitungen finden; Dach, Wände, Fenster auf undichte Stellen prüfen; elektronische Verbindungen prüfen; Energiefresser im Haushalt finden. Auch nützlich für Outdoor Fans, Jäger, Camper, Bootfahrer und Segler. Im Sicherheitsbereich, bei Polizei-Einsätzen findet Seek Thermal Reveal FF Anwendung, speziell bei Nacht. Reveal FF kombiniert die fortgeschrittene Thermal-Kamera mit einer starken LED Beleuchtung (300 Lumen) in einem. Warum die integriete Taschenlampe ? Reveal sieht bei Finsternis, das Auge aber nicht ! Designt für die herausfordernden Situationen des Alltags. Reveal funktioniert bei völliger Dunkelheit, am hellichten Tag und bei schlechten Sichtverhältnissen. Auf Knopfdruck werden .jpg Bilder aufgenommen und auf die MicroSD-Karte gespeichert. Der Filter-Knopf ermöglicht das Darstellen in verschiedenen Farbvarianten. Die nummerische Temparatur des Objekts kann wahlweise auf dem Display angezeigt werden. Der weite Blickwinkel von 36 Grad eignet sich besonders für thermische Prüfungen - Seek Thermal ist ideal für Heimwerker, Inspektoren, Klempner, Elektriker, Gutachter, Spezialisten für Isolierungstechnik und HVAC, Tierhalter uva. 206 x 156 thermischer Sensor, , 36 Grad Blickwinkel, , 2,4 Zoll Bildschirm / 206 x 156 Display-Auflösung / 19Hz Bildwiederholfrequenz, , Taschenlampe 300 Lumen hell, , Photos in .png aufnehmen und auf die SD-Karte abspeichern, , Temperatur des Objekts wird auf dem Display angezeigt, , Zeigt Temperaturunterschiede im Bereich von -40C bis 330C, , Wärmequellen werden auf eine Entfernung von bis zu 160 m erfaßt, , Long Wave Infrarot 7,2 - 13 Microns, 12u Pixel Pitch, , Vanadium Oxide Mikrobolometer, Chalcogenide Linse, , Wiederaufladbarer Lithium Akku hält bis zu 9 Stunden, , Bilder können per Mikro-USB Kabel oder über die MicroSD-Karte downgeloaded werden, , Micro-USB Aufladekabel anbei, , Staub- und wasserabweisend, , Handgelenk-Schlaufe inklusive, Lieferumfang: Seek Thermal Reveal FF, 512MB MicroSD Karte, Mikro-USB Ladekabel Dimensionen des Reveal FF: 11,7cm lang x 6,4cm breit x 2,8cm tief / Gewicht: 185g Material des Gehäuses: PVC / Gummi / Plastik

Anbieter: OTTO
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Body-Cams im Polizeieinsatz
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

In Deutschland wird aktuell in mehreren Bundesländern die Einführung von Body-Cams bei der Polizei diskutiert. In drei Bundesländern werden bereits Pilotprojekte durchgeführt. Das Buch gibt einen Überblick über die Grundlagen von Body-Cams im Polizeieinsatz und den Stand der Forschung. Es wird eine externe Meta-Evaluation von acht internationalen Studien durchgeführt. Diese werden nach den Gütekriterien der Maryland Scientific Method Scale eingeordnet.Es wird der Frage nachgegangen, welche wissenschaftlich gesicherten Erkenntnisse zur Wirksamkeit von Body-Cams im Polizeieinsatz bereits vorliegen. Des Weiteren werden zwei Thesen untersucht:· Body-Cams reduzieren Angriffe auf Polizisten· Body-Cams reduzieren die Beschwerden über Polizisten

Anbieter: buecher
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Seek Thermal Wärmebildkamera mit integrierter T...
Beliebt
489,00 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Die Seek Thermal Reveal ist eine Wärmebildkamera mit True Thermal Sensor, kombiniert mit einer starken LED Taschenlampe. Reveal ist tragbar, robust und äußerst präzise. Reveal findet überall Verwendung - z.B. Lecks in Wasserleitungen finden; Dach, Wände, Fenster auf undichte Stellen prüfen; elektronische Verbindungen prüfen; Energiefresser im Haushalt finden. Auch nützlich für Outdoor Fans, Jäger, Camper, Bootfahrer und Segler. Im Sicherheitsbereich, bei Polizei-Einsätzen findet Seek Thermal Reveal Anwendung, speziell bei Nacht. Reveal kombiniert die fortgeschrittene Thermal-Kamera mit einer starken LED Beleuchtung (300 Lumen) in einem. Warum die integriete Taschenlampe ? Reveal sieht bei Finsternis, das Auge aber nicht ! Designt für die herausfordernden Situationen des Alltags. Reveal funktioniert bei völliger Dunkelheit, am hellichten Tag und bei schlechten Sichtverhältnissen. Auf Knopfdruck werden .jpg Bilder aufgenommen und auf die MicroSD-Karte gespeichert. Der Filter-Knopf ermöglicht das Darstellen in verschiedenen Farbvarianten. Die nummerische Temparatur des Objekts kann wahlweise auf dem Display angezeigt werden. Der weite Blickwinkel von 36 Grad eignet sich besonders für thermische Prüfungen - Seek Thermal ist ideal für Heimwerker, Inspektoren, Klempner, Elektriker, Gutachter, Spezialisten für Isolierungstechnik und HVAC, Tierhalter uva. 206 x 156 thermischer Sensor, , 36 Grad Blickwinkel, , 2,4 Zoll Bildschirm / 240 x 320 Dispaly-Auflösung, , Taschenlampe 300 Lumen hell, , Photos in .png aufnehmen und auf die SD-Karte abspeichern, , Temperatur des Objekts wird auf dem Display angezeigt, , Zeigt Temperaturunterschiede im Bereich von -40C bis 330C, , Wärmequellen werden auf eine Entfernung von bis zu 160 m erfaßt, , Long Wave Infrarot 7,2 13 Microns, 12u Pixel Pitch, , Vanadium Oxide Mikrobolometer, Chalcogenide Linse, , Wiederaufladbarer Lithium Akku hält bis zu 9 Stunden, , Bilder können per Mikro-USB Kabel oder über die MicroSD-Karte downgeloaded werden, , Micro-USB Aufladekabel beiliegend, , Staub- und wasserabweisend, , Handgelenk-Schlaufe inklusive, Lieferumfang: 1 x Seek Thermal Reveal, 512MB MicroSD Karte, Mikro-USB Ladekabel Abmessungen des Reveal: 11,7cm lang x 6,4cm breit x 2,8cm tief Gewicht: 185g Material des Gehäuses: PVC / Plastik

Anbieter: OTTO
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Rhetorische Deeskalation
24,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Kompetenzen und Konzepte zur rhetorischen Deeskalation müssen sich an den praxisbezogenen Konfliktfeldern des Polizeiberufes orientieren. Zu diesen zählen beispielsweise das Durchsetzen von Maßnahmen bei Widerstandshandlungen sowie verschiedene Konfliktkonstellationen, u.a. mit Betrunkenen, Randalierern, Skinheads, ausgelassenen jungen Menschen oder Schaulustigen. Aber auch Haus- und Familienstreitigkeiten und belastende soziale Situationen, z.B. Verletzte bei Verkehrsunfällen, Opfer von Straftaten, Jugendliche als Straftäter, Gewaltdelikte sowie Amokläufe, fordern besondere Kompetenzen.Die deeskalative Einsatzkompetenz realisiert sich in aller Regel in der Gesprächsführung mit Betroffenen. Rhetorische Kompetenz allein reicht nicht aus. Für ein deeskalierendes Handeln der Einsatzkräfte sind zusätzlich erforderlich:- Kenntnisse zum Verhalten und zu Konflikten mit Eskalationspotenzial- Persönliche und teambezogene deeskalative Grundbefähigungen- Deeskalative Einsatzkompetenzen zur mentalen Vorbereitung auf Einsätze- Konflikt- und Einsatzkompetenzen zur Antizipation, rhetorischen Deeskalation und zur emotionalen Selbstbeherrschung- Handeln im Hinblick auf Gesprächsführungskonzepte für den Erstkontakt mit Betroffenen und in der Maßnahmenphase eines Einsatzes- Persönliche Einsatznachbereitung im Hinblick auf eigenes Einsatzverhalten- Diesbezügliche Ausbildung und TrainingsDas Buch bietet eine Handlungsorientierung zur rhetorischen Deeskalation für Einsatzkräfte in Ausbildung und Praxis. Es vermittelt Kenntnisse über die verschiedenen Konfliktfelder, zum Verhalten von Menschen in unterschiedlichen Situationen, zum Entstehen von Eskalation und zur Wirkung von Stress. Darüber hinaus zeigt der Autor auf, welche Kompetenzen die Polizeibeamten zur Bewältigung der Konfliktsituationen benötigen: Einfühlungsvermögen, Kontrolle der Emotionen und Flexibilität im Verhalten, Toleranz, Kritikfähigkeit, Kompromissbereitschaft, Teamfähigkeit und Kooperationsfähigkeit.In der Neuauflage sind insbesondere grundlegende Ausführungen (wie Erklärungsansätze zum Verhalten) gestrafft und Handlungskonzepte zur deeskalativen Gesprächsführung neu bearbeitet worden.Zu den behandelten Themen zählen u.a.:- Erklärungsansätze für menschliches Verhalten- Konflikte - Eskalation - Eskalationspotenzial im Einsatz- Grundbefähigungen für Einsatzkräfte zum Umgang mit Menschen- Deeskalative Teambefähigung- Mentale Vorbereitung auf Einsätze- Deeskalation im Polizeieinsatz - Konzepte für Einsatzkräfte- Konzeptionelles Handeln - Handlungs- und Gesprächsführungskonzepte- Ausbildung - Exemplarische TrainingsRollenspiele und Toleranz-Trainings runden das Buch ab. So geschult, gelingt es - professionell, insbesondere mit fachlich-praktischer, kommunikativer, rhetorischer und sozialer Einsatzkompetenz - polizeiliche Alltagsprobleme zu lösen.

Anbieter: buecher
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Rhetorische Deeskalation (eBook, PDF)
23,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Kompetenzen und Konzepte zur rhetorischen Deeskalation müssen sich an den praxisbezogenen Konfliktfeldern des Polizeiberufes orientieren. Zu diesen zählen beispielsweise das Durchsetzen von Maßnahmen bei Widerstandshandlungen sowie verschiedene Konfliktkonstellationen, u.a. mit Betrunkenen, Randalierern, Skinheads, ausgelassenen jungen Menschen oder Schaulustigen. Aber auch Haus- und Familienstreitigkeiten und belastende soziale Situationen, z.B. Verletzte bei Verkehrsunfällen, Opfer von Straftaten, Jugendliche als Straftäter, Gewaltdelikte sowie Amokläufe, fordern besondere Kompetenzen. Die deeskalative Einsatzkompetenz realisiert sich in aller Regel in der Gesprächsführung mit Betroffenen. Rhetorische Kompetenz allein reicht nicht aus. Für ein deeskalierendes Handeln der Einsatzkräfte sind zusätzlich erforderlich: . Kenntnisse zum Verhalten und zu Konflikten mit Eskalationspotenzial . Persönliche und teambezogene deeskalative Grundbefähigungen . Deeskalative Einsatzkompetenzen zur mentalen Vorbereitung auf Einsätze . Konflikt- und Einsatzkompetenzen zur Antizipation, rhetorischen Deeskalation und zur emotionalen Selbstbeherrschung . Handeln im Hinblick auf Gesprächsführungskonzepte für den Erstkontakt mit Betroffenen und in der Maßnahmenphase eines Einsatzes . Persönliche Einsatznachbereitung im Hinblick auf eigenes Einsatzverhalten . Diesbezügliche Ausbildung und Trainings Das Buch bietet eine Handlungsorientierung zur rhetorischen Deeskalation für Einsatzkräfte in Ausbildung und Praxis. Es vermittelt Kenntnisse über die verschiedenen Konfliktfelder, zum Verhalten von Menschen in unterschiedlichen Situationen, zum Entstehen von Eskalation und zur Wirkung von Stress. Darüber hinaus zeigt der Autor auf, welche Kompetenzen die Polizeibeamten zur Bewältigung der Konfliktsituationen benötigen: Einfühlungsvermögen, Kontrolle der Emotionen und Flexibilität im Verhalten, Toleranz, Kritikfähigkeit, Kompromissbereitschaft, Teamfähigkeit und Kooperationsfähigkeit. In der Neuauflage sind insbesondere grundlegende Ausführungen (wie Erklärungsansätze zum Verhalten) gestrafft und Handlungskonzepte zur deeskalativen Gesprächsführung neu bearbeitet worden. Zu den behandelten Themen zählen u.a.: . Erklärungsansätze für menschliches Verhalten . Konflikte - Eskalation - Eskalationspotenzial im Einsatz . Grundbefähigungen für Einsatzkräfte zum Umgang mit Menschen . Deeskalative Teambefähigung . Mentale Vorbereitung auf Einsätze . Deeskalation im Polizeieinsatz - Konzepte für Einsatzkräfte . Konzeptionelles Handeln - Handlungs- und Gesprächsführungskonzepte . Ausbildung - Exemplarische Trainings Rollenspiele und Toleranz-Trainings runden das Buch ab. So geschult, gelingt es - professionell, insbesondere mit fachlich-praktischer, kommunikativer, rhetorischer und sozialer Einsatzkompetenz - polizeiliche Alltagsprobleme zu lösen.

Anbieter: buecher
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Rhetorische Deeskalation
25,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Kompetenzen und Konzepte zur rhetorischen Deeskalation müssen sich an den praxisbezogenen Konfliktfeldern des Polizeiberufes orientieren. Zu diesen zählen beispielsweise das Durchsetzen von Maßnahmen bei Widerstandshandlungen sowie verschiedene Konfliktkonstellationen, u.a. mit Betrunkenen, Randalierern, Skinheads, ausgelassenen jungen Menschen oder Schaulustigen. Aber auch Haus- und Familienstreitigkeiten und belastende soziale Situationen, z.B. Verletzte bei Verkehrsunfällen, Opfer von Straftaten, Jugendliche als Straftäter, Gewaltdelikte sowie Amokläufe, fordern besondere Kompetenzen.Die deeskalative Einsatzkompetenz realisiert sich in aller Regel in der Gesprächsführung mit Betroffenen. Rhetorische Kompetenz allein reicht nicht aus. Für ein deeskalierendes Handeln der Einsatzkräfte sind zusätzlich erforderlich:- Kenntnisse zum Verhalten und zu Konflikten mit Eskalationspotenzial- Persönliche und teambezogene deeskalative Grundbefähigungen- Deeskalative Einsatzkompetenzen zur mentalen Vorbereitung auf Einsätze- Konflikt- und Einsatzkompetenzen zur Antizipation, rhetorischen Deeskalation und zur emotionalen Selbstbeherrschung- Handeln im Hinblick auf Gesprächsführungskonzepte für den Erstkontakt mit Betroffenen und in der Maßnahmenphase eines Einsatzes- Persönliche Einsatznachbereitung im Hinblick auf eigenes Einsatzverhalten- Diesbezügliche Ausbildung und TrainingsDas Buch bietet eine Handlungsorientierung zur rhetorischen Deeskalation für Einsatzkräfte in Ausbildung und Praxis. Es vermittelt Kenntnisse über die verschiedenen Konfliktfelder, zum Verhalten von Menschen in unterschiedlichen Situationen, zum Entstehen von Eskalation und zur Wirkung von Stress. Darüber hinaus zeigt der Autor auf, welche Kompetenzen die Polizeibeamten zur Bewältigung der Konfliktsituationen benötigen: Einfühlungsvermögen, Kontrolle der Emotionen und Flexibilität im Verhalten, Toleranz, Kritikfähigkeit, Kompromissbereitschaft, Teamfähigkeit und Kooperationsfähigkeit.In der Neuauflage sind insbesondere grundlegende Ausführungen (wie Erklärungsansätze zum Verhalten) gestrafft und Handlungskonzepte zur deeskalativen Gesprächsführung neu bearbeitet worden.Zu den behandelten Themen zählen u.a.:- Erklärungsansätze für menschliches Verhalten- Konflikte - Eskalation - Eskalationspotenzial im Einsatz- Grundbefähigungen für Einsatzkräfte zum Umgang mit Menschen- Deeskalative Teambefähigung- Mentale Vorbereitung auf Einsätze- Deeskalation im Polizeieinsatz - Konzepte für Einsatzkräfte- Konzeptionelles Handeln - Handlungs- und Gesprächsführungskonzepte- Ausbildung - Exemplarische TrainingsRollenspiele und Toleranz-Trainings runden das Buch ab. So geschult, gelingt es - professionell, insbesondere mit fachlich-praktischer, kommunikativer, rhetorischer und sozialer Einsatzkompetenz - polizeiliche Alltagsprobleme zu lösen.

Anbieter: buecher
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Rhetorische Deeskalation (eBook, PDF)
23,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Kompetenzen und Konzepte zur rhetorischen Deeskalation müssen sich an den praxisbezogenen Konfliktfeldern des Polizeiberufes orientieren. Zu diesen zählen beispielsweise das Durchsetzen von Maßnahmen bei Widerstandshandlungen sowie verschiedene Konfliktkonstellationen, u.a. mit Betrunkenen, Randalierern, Skinheads, ausgelassenen jungen Menschen oder Schaulustigen. Aber auch Haus- und Familienstreitigkeiten und belastende soziale Situationen, z.B. Verletzte bei Verkehrsunfällen, Opfer von Straftaten, Jugendliche als Straftäter, Gewaltdelikte sowie Amokläufe, fordern besondere Kompetenzen. Die deeskalative Einsatzkompetenz realisiert sich in aller Regel in der Gesprächsführung mit Betroffenen. Rhetorische Kompetenz allein reicht nicht aus. Für ein deeskalierendes Handeln der Einsatzkräfte sind zusätzlich erforderlich: . Kenntnisse zum Verhalten und zu Konflikten mit Eskalationspotenzial . Persönliche und teambezogene deeskalative Grundbefähigungen . Deeskalative Einsatzkompetenzen zur mentalen Vorbereitung auf Einsätze . Konflikt- und Einsatzkompetenzen zur Antizipation, rhetorischen Deeskalation und zur emotionalen Selbstbeherrschung . Handeln im Hinblick auf Gesprächsführungskonzepte für den Erstkontakt mit Betroffenen und in der Maßnahmenphase eines Einsatzes . Persönliche Einsatznachbereitung im Hinblick auf eigenes Einsatzverhalten . Diesbezügliche Ausbildung und Trainings Das Buch bietet eine Handlungsorientierung zur rhetorischen Deeskalation für Einsatzkräfte in Ausbildung und Praxis. Es vermittelt Kenntnisse über die verschiedenen Konfliktfelder, zum Verhalten von Menschen in unterschiedlichen Situationen, zum Entstehen von Eskalation und zur Wirkung von Stress. Darüber hinaus zeigt der Autor auf, welche Kompetenzen die Polizeibeamten zur Bewältigung der Konfliktsituationen benötigen: Einfühlungsvermögen, Kontrolle der Emotionen und Flexibilität im Verhalten, Toleranz, Kritikfähigkeit, Kompromissbereitschaft, Teamfähigkeit und Kooperationsfähigkeit. In der Neuauflage sind insbesondere grundlegende Ausführungen (wie Erklärungsansätze zum Verhalten) gestrafft und Handlungskonzepte zur deeskalativen Gesprächsführung neu bearbeitet worden. Zu den behandelten Themen zählen u.a.: . Erklärungsansätze für menschliches Verhalten . Konflikte - Eskalation - Eskalationspotenzial im Einsatz . Grundbefähigungen für Einsatzkräfte zum Umgang mit Menschen . Deeskalative Teambefähigung . Mentale Vorbereitung auf Einsätze . Deeskalation im Polizeieinsatz - Konzepte für Einsatzkräfte . Konzeptionelles Handeln - Handlungs- und Gesprächsführungskonzepte . Ausbildung - Exemplarische Trainings Rollenspiele und Toleranz-Trainings runden das Buch ab. So geschult, gelingt es - professionell, insbesondere mit fachlich-praktischer, kommunikativer, rhetorischer und sozialer Einsatzkompetenz - polizeiliche Alltagsprobleme zu lösen.

Anbieter: buecher
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Der schwarze Bumerang - Home Edition
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Spannender Fernsehfilm in vier Teilen über ein Abenteuer in der Wüste Australiens nach einer Vorlage von Rüdiger Bahr!Teil 1:Der 45-jährige Peter Lester, der mit seiner Frau und seinem 15-jährigen Sohn Michael in München lebt, ist ein international renommierter Biochemiker. Er kennt seinen Wert und lässt sich deshalb zu einer Kündigung hinreißen, als die bisher so bereitwillig zugestandenen Forschungsmittel gekürzt werden. Lester weiß nicht, dass Dr. Kutuya, ein internationaler Geschäftsmann, ihn so nach Australien lockt, um ihn ein gefährliches Rauschgift produzieren zu lassen, das er vor vielen Jahren entdeckt hat. Das Angebot nach Australien ist für ihn das große Glück, zumal seine neue Firma ausdrücklich den Getreideforscher will. Dr. Ebert, Repräsentant der amerikanischen Konkurrenz in Hamburg, der selbst großes Interesse an Lester hat, wittert die Intrige und setzt den Agenten Richard Duffy auf Lesters Spur. Als Duffy entdeckt, was Kutuya tatsächlich an Lester interessiert, ist es zu spät. Duffy muss nach Australien, um für die Konkurrenz zu retten, was zu retten bleibt. Die Familie Lester trennt sich nicht leicht von München, aber die Ankunft in Australien, im Wüstencamp, gibt ihrer Hoffnung Auftrieb. Teil 2:Helen Lester entdeckt am nächsten Morgen, dass sich das einsame Wüstencamp über Nacht in eine Festung verwandelt hat - gegen Einbrecher oder Ausbrecher? Peter beschwichtigt ihre Aufregung, zumal Minou, die Assistentin von Dr. Kutuya, behauptet, die Laboratorien müssten gegen Industriespionage geschützt werden. Schon bei ihrer ersten Begegnung erfährt Peter Lester unverblümt, was Kutuya von ihm will: Lestron, jene gefährliche Rauschmittel, das Lester gefunden hatte und vergessen wollte. Peter Lester lehnt empört ab. Inzwischen hat Michael Lester das Camp erkundet. Was er sah, wirkt wenig einladend. Umso mehr begeistert ihn, dass er jenseits des Gitters einen wilden Hund entdeckt, der aussieht wie seine Ranka in München. Michael gelingt es, sich unter dem Gitter durchzugraben und den Hund zu verfolgen. Als er vermisst wird, ist es zu spät. Michael hat sich verlaufen. Kutuya schickt einen Suchtrupp und verlangt dafür Lesters Mitarbeit. Obwohl Michael nicht gefunden wird, beginnt Lester mit der Arbeit. Die verzweifelte Mutter wird von einem neuen Bulldozerfahrer getröstet, dem von Dr. Ebert geschickten Agenten Richard Duffy. Während der völlig erschöpfte Michael von Aborigines gefunden wird, hat seine Mutter einen Zusammenstoss mit Kutuya, der die Suche abbrechen will. Zwischen Michael und den Aborigines-Geschwistern Inua und Pirilli entwickelt sich eine Freundschaft. Im Camp ist das alte Unikum Jimmy Croft die einzige Stütze für die Lesters. In einem hitzigen Gespräch enthüllt Duffy seine Identität. Ein Fluchtversuch der Familie Lester misslingt ebenso wie Michaels Versuch zurückzukehren. Teil 3:Peter Lester konnte den Beginn der Herstellung von Lestron immer wieder hinauszögern. Der alte Jimmy Croft verspricht den Lesters seine Hilfe. Michael lernt indessen eine fremde Welt kennen. Sein Staunen über die neuen Erfahrungen ist groß, aber er ahnt noch nicht, welche Bedeutung die Bindung an seinen Blutsbruder Inua für ihn noch bekommen wird. Inzwischen hat Dr. Chou, Lesters intriganter Assistent, dafür gesorgt, dass Lester produzieren muss. Aber damit ist die Gefahr für die Lesters gewachsen, denn Kutuya braucht Peter nicht mehr. Nach Monaten wird Michael durch Zufall von einem Ranger gefunden und zu seinen Eltern ins Camp gebracht. Duffy führt mit Hilfe von Croft seinen Plan aus. Gemeinsam gelingt allen die Flucht aus dem Camp. In Melbourne angekommen, verlangt Duffy, dass Lester seine Forschungsarbeiten an Lestron fortsetzt, um es für die Medizin nutzbar zu machen. Als Gegenleistung verlangt Lester einen Polizeieinsatz gegen Kutuyas Bande. Doch Kutuya und Minou können entkommen. Aus Rache und als Warnung an Lester befiehlt Kutuya, Helen umzubringen. Aber die ihr zugedachte Kugel trifft den Professor am Kopf.Teil 4:Während Lester im Krankenhaus ohne Bewusstsein liegt, täuscht man seinen Tod vor. Die Formel scheint für Kutuya somit verloren. In dieser Zeit hat Michael mit Jimmy Croft einen guten Freund gefunden, der weiß, dass das Unmögliche möglich ist: Michael tritt in telepathische Verbindung mit seinem Blutsbruder Inua, um seinem Vater zu helfen, und es gelingt tatsächlich. Lester ist auf dem Wege der Genesung, doch nur langsam kehrt sein Gedächtnis zurück. Kutuya hat das Manöver durchschaut und erfahren, dass Peter Lester noch lebt. Er lässt Michael entführen und benutzt ihn als Geisel gegen die Formel des Lestrons. Michael gelingt jedoch die Flucht, trifft sich mit Jimmy Croft und reist mit ihm ein letztes Mal in den Busch, um seine Freunde zu treffen. Die Sache spitzt sich zu einem Duell zwischen Duffy und Kutuya zu. Beim Countdown des mörderischen Kampfes kommt Kutuya durch eine für Duffy bestimmte Bombe ums Leben. Aber auch Duffy wird Australien nicht als Sieger verlassen, denn Peter Lester kann sich nicht mehr an Lestron erinnern - die Formel bleibt für immer verloren. Gemeinsam kehren die Lesters nach Deutschland zurück.

Anbieter: buecher
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Der schwarze Bumerang - Home Edition
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Spannender Fernsehfilm in vier Teilen über ein Abenteuer in der Wüste Australiens nach einer Vorlage von Rüdiger Bahr!Teil 1:Der 45-jährige Peter Lester, der mit seiner Frau und seinem 15-jährigen Sohn Michael in München lebt, ist ein international renommierter Biochemiker. Er kennt seinen Wert und lässt sich deshalb zu einer Kündigung hinreißen, als die bisher so bereitwillig zugestandenen Forschungsmittel gekürzt werden. Lester weiß nicht, dass Dr. Kutuya, ein internationaler Geschäftsmann, ihn so nach Australien lockt, um ihn ein gefährliches Rauschgift produzieren zu lassen, das er vor vielen Jahren entdeckt hat. Das Angebot nach Australien ist für ihn das große Glück, zumal seine neue Firma ausdrücklich den Getreideforscher will. Dr. Ebert, Repräsentant der amerikanischen Konkurrenz in Hamburg, der selbst großes Interesse an Lester hat, wittert die Intrige und setzt den Agenten Richard Duffy auf Lesters Spur. Als Duffy entdeckt, was Kutuya tatsächlich an Lester interessiert, ist es zu spät. Duffy muss nach Australien, um für die Konkurrenz zu retten, was zu retten bleibt. Die Familie Lester trennt sich nicht leicht von München, aber die Ankunft in Australien, im Wüstencamp, gibt ihrer Hoffnung Auftrieb. Teil 2:Helen Lester entdeckt am nächsten Morgen, dass sich das einsame Wüstencamp über Nacht in eine Festung verwandelt hat - gegen Einbrecher oder Ausbrecher? Peter beschwichtigt ihre Aufregung, zumal Minou, die Assistentin von Dr. Kutuya, behauptet, die Laboratorien müssten gegen Industriespionage geschützt werden. Schon bei ihrer ersten Begegnung erfährt Peter Lester unverblümt, was Kutuya von ihm will: Lestron, jene gefährliche Rauschmittel, das Lester gefunden hatte und vergessen wollte. Peter Lester lehnt empört ab. Inzwischen hat Michael Lester das Camp erkundet. Was er sah, wirkt wenig einladend. Umso mehr begeistert ihn, dass er jenseits des Gitters einen wilden Hund entdeckt, der aussieht wie seine Ranka in München. Michael gelingt es, sich unter dem Gitter durchzugraben und den Hund zu verfolgen. Als er vermisst wird, ist es zu spät. Michael hat sich verlaufen. Kutuya schickt einen Suchtrupp und verlangt dafür Lesters Mitarbeit. Obwohl Michael nicht gefunden wird, beginnt Lester mit der Arbeit. Die verzweifelte Mutter wird von einem neuen Bulldozerfahrer getröstet, dem von Dr. Ebert geschickten Agenten Richard Duffy. Während der völlig erschöpfte Michael von Aborigines gefunden wird, hat seine Mutter einen Zusammenstoss mit Kutuya, der die Suche abbrechen will. Zwischen Michael und den Aborigines-Geschwistern Inua und Pirilli entwickelt sich eine Freundschaft. Im Camp ist das alte Unikum Jimmy Croft die einzige Stütze für die Lesters. In einem hitzigen Gespräch enthüllt Duffy seine Identität. Ein Fluchtversuch der Familie Lester misslingt ebenso wie Michaels Versuch zurückzukehren. Teil 3:Peter Lester konnte den Beginn der Herstellung von Lestron immer wieder hinauszögern. Der alte Jimmy Croft verspricht den Lesters seine Hilfe. Michael lernt indessen eine fremde Welt kennen. Sein Staunen über die neuen Erfahrungen ist groß, aber er ahnt noch nicht, welche Bedeutung die Bindung an seinen Blutsbruder Inua für ihn noch bekommen wird. Inzwischen hat Dr. Chou, Lesters intriganter Assistent, dafür gesorgt, dass Lester produzieren muss. Aber damit ist die Gefahr für die Lesters gewachsen, denn Kutuya braucht Peter nicht mehr. Nach Monaten wird Michael durch Zufall von einem Ranger gefunden und zu seinen Eltern ins Camp gebracht. Duffy führt mit Hilfe von Croft seinen Plan aus. Gemeinsam gelingt allen die Flucht aus dem Camp. In Melbourne angekommen, verlangt Duffy, dass Lester seine Forschungsarbeiten an Lestron fortsetzt, um es für die Medizin nutzbar zu machen. Als Gegenleistung verlangt Lester einen Polizeieinsatz gegen Kutuyas Bande. Doch Kutuya und Minou können entkommen. Aus Rache und als Warnung an Lester befiehlt Kutuya, Helen umzubringen. Aber die ihr zugedachte Kugel trifft den Professor am Kopf.Teil 4:Während Lester im Krankenhaus ohne Bewusstsein liegt, täuscht man seinen Tod vor. Die Formel scheint für Kutuya somit verloren. In dieser Zeit hat Michael mit Jimmy Croft einen guten Freund gefunden, der weiß, dass das Unmögliche möglich ist: Michael tritt in telepathische Verbindung mit seinem Blutsbruder Inua, um seinem Vater zu helfen, und es gelingt tatsächlich. Lester ist auf dem Wege der Genesung, doch nur langsam kehrt sein Gedächtnis zurück. Kutuya hat das Manöver durchschaut und erfahren, dass Peter Lester noch lebt. Er lässt Michael entführen und benutzt ihn als Geisel gegen die Formel des Lestrons. Michael gelingt jedoch die Flucht, trifft sich mit Jimmy Croft und reist mit ihm ein letztes Mal in den Busch, um seine Freunde zu treffen. Die Sache spitzt sich zu einem Duell zwischen Duffy und Kutuya zu. Beim Countdown des mörderischen Kampfes kommt Kutuya durch eine für Duffy bestimmte Bombe ums Leben. Aber auch Duffy wird Australien nicht als Sieger verlassen, denn Peter Lester kann sich nicht mehr an Lestron erinnern - die Formel bleibt für immer verloren. Gemeinsam kehren die Lesters nach Deutschland zurück.

Anbieter: buecher
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Body-Cams im Polizeieinsatz
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

In Deutschland wird aktuell in mehreren Bundesländern die Einführung von Body-Cams bei der Polizei diskutiert. In drei Bundesländern werden bereits Pilotprojekte durchgeführt. Das Buch gibt einen Überblick über die Grundlagen von Body-Cams im Polizeieinsatz und den Stand der Forschung. Es wird eine externe Meta-Evaluation von acht internationalen Studien durchgeführt. Diese werden nach den Gütekriterien der Maryland Scientific Method Scale eingeordnet.Es wird der Frage nachgegangen, welche wissenschaftlich gesicherten Erkenntnisse zur Wirksamkeit von Body-Cams im Polizeieinsatz bereits vorliegen. Des Weiteren werden zwei Thesen untersucht:· Body-Cams reduzieren Angriffe auf Polizisten· Body-Cams reduzieren die Beschwerden über Polizisten

Anbieter: Dodax
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot
Der 1. Mai 1987
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Zu Beginn der 1980er-Jahre entstand in Berlin (West) eine Hochburg der Hausbesetzerszene. Hierbei war der Bezirk Kreuzberg besonders herausragend. In ihm hatte sich seit Jahren eine starke, politisch linksorientierte Szene entwickelt, die im bewussten Widerspruch zu den etablierten Parteien stand. Dazu gehörte auch eine neue gewaltbereite Personengruppe, die sich selbst als Autonome bezeichnete.Die Bevölkerung von Kreuzberg war von einer hohen Arbeitslosigkeit und wirtschaftlichem Niedergang geprägt. Deren Wohnumfeld bestand oftmals großflächig aus einer überalterten und entsprechend nicht saniertem Gebäudesubstanz. Daraus resultierte, dass in Kreuzberg meist ärmere Bevölkerungsgruppen wohnten, zu denen neben den gering verdienenden Arbeitern auch Studenten und Ausländer zählten. Die linke Politszenerie entwickelte darin ein Eigenleben und eine Art Parallelgesellschaft, worin und woraus sie ihr Unterstützerpotential zog. Dies wirkte sich als Magnet für Gleichgesinnte aus der ganzen Bundesrepublik Deutschland aus. Da es in Berlin (West) aufgrund des bestehenden Vier-Mächte-Status keine Wehrpflicht gab, zogen Personen gerade deshalb in diese Stadt und vor allem nach Kreuzberg.Das Jahr 1987 war für Berlin (West) von drei großen Ereignissen politisch, gesellschaftlich, aber auch polizeilich geprägt. Es handelte sich dabei um die anstehende Volkszählung, den Staatsbesuch des US- Präsenten Ronald Reagan und um das 750-jährige Stadtjubiläum. Alle drei Ereignisse waren für die linke Szene absolute `Reizthemen , gegen die man nicht nur massiv protestieren, sondern, besonders von Seiten der Autonomen, auch durchaus gewaltsam vorgehen wollte. Hierzu wurde deshalb in sehr großem Maße in der Öffentlichkeit eine durchweg konträre Stimmung erzeugt, die auch ganz bewusst mit gewaltsamen Aktionen begleitet werden sollte.Am Vorabend des 1. Mai 1987 wurde durch die Polizei im sogenannten Volkszählungsboykottbüro im Mehringhof eine von der Staatsanwaltschaft Berlin angeordnete Durchsuchung vorgenommen. Das Ziel war es, dass eine sehr große Anzahl an Boykottaufrufschriften beschlagnahmt werden sollten. Diese Durchsuchung verlief erfolgreich. Beinahe zeitgleich wurde durch den Regierenden Bürgermeister von Berlin (West) im ICC Berlin am Abend des 30. April 1987 die 750-Jahr-Feier festlich eröffnet. All das rief jetzt die linke Politszene auf den Plan.Am nächsten Tag, dem 1. Mai 1987, sollte am Lausitzer Platz in Kreuzberg ein geplantes Straßenfest stattfinden, das von der Alternativen Liste und der Sozialistischen Einheitspartei Westberlin organisiert worden war. Hierbei wurde die Durchsuchung in der vorherigen Nacht heftig diskutiert. Innerhalb des Festes befanden sich aber auch Angehörige der autonomen Szene. Für sie war der nächtliche Einsatz von Polizei und Staatsanwaltschaft ein willkommener, zusätzlicher Anlass für gewaltsame Aktionen.Erst langsam und eher verhalten begannen die Ausschreitungen in Kreuzberg rund um das Straßenfest. Dann aber explodierte die Stimmung und es begann ein Straßenkampf mit der Polizei, der ein völlig ungeahntes Ausmaß an Gewalt und Zerstörung mit sich zog. Der `Urknall der Gewalt am 1. Mai wurde hier geboren und verbreitete seitdem im flackernden Licht des Feuers eine völlig sinnlose Gewalt!Der Polizeieinsatz anlässlich der Ausschreitungen am 1. Mai 1987 findet nur in den Onlinearchiven von manchen Zeitungen, in linker Szeneliteratur und in wenigen Büchern eine Erwähnung. Eine detaillierte Darstellung der Geschehnisse fehlte bisher. Dieses Buch stellt sich dieser Aufgabe und zeigt in sieben Kapiteln, wie es zu diesem Polizeieinsatz kam, einen zeitlichen Ablauf der Ereignisse bis einschließlich des US-Staatsbesuches am 12. Juni 1987 und welche Erfahrungen die Polizei daraus entnahm. Ergänzt wird die Dokumentation mit der Struktur der beteiligten Einsatzkräfte der Polizei Berlin sowie deren Ausrüstung und Fahrzeuge.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.02.2020
Zum Angebot