Angebote zu "Haus" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

Im Wahn
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Vereinigten Staaten befinden sich mitten in einem neuen Bürgerkrieg, der mit den Waffen der Mediengesellschaft ausgetragen wird - und erleben in der Weltkrise 2020 eine multiple Katastrophe. Klaus Brinkbäumer und Stephan Lamby berichten von den zahlreichen Fronten.Nach vier Jahren einer fatalen Präsidentschaft sind die USA eine wütende, nur noch im Hass vereinte Nation. Die unterschiedlichen politischen Lager haben ihre diplomatischen Beziehungen abgebrochen und stehen sich auf medialen Schlachtfeldern gegenüber. Die Kombattanten sind das Weiße Haus, Fox News, rechte Trolle und ultrakonservative Radiomoderatoren auf der einen, CNN, New York Times, Washington Post und progressive Blogger auf der anderen Seite. Apokalyptische Szenarien, wahnhafte Verdrehungen und permanente Attacken gegen den Feind bestimmen den politischen Alltag.Die beiden Spitzenjournalisten Klaus Brinkbäumer und Stephan Lamby begannen im Juni 2019 mit ihren Recherchen, als Donald Trump seine Kampagne für die Wiederwahl eröffnete. Sie waren beim Vorwahlkampf der Demokraten dabei und beim Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Trump. Immer wieder recherchierten Brinkbäumer und Lamby im Weißen Haus und trafen die Stars der amerikanischen Medienwelt von heute. Sie spürten zudem auf, wie sich die USA seit Jahrzehnten von ihren eigenen Idealen entfernten, und warum aus der ehemals so angesehenen Nation ein Land wurde, das so viele Feinde hat. Von Januar 2020 an verfolgten sie die Ausbreitung des Corona-Virus in den USA und wurden schließlich Zeugen, wie der gewaltsame Tod des Afroamerikaners George Floyd bei einem Polizeieinsatz eine landesweite Protestwelle gegen Rassismus und Polizeigewalt auslöste. Ihr Buch ist eine investigative Kriegsreportage über ein zerfallendes Land, das seinen Kompass und seine Wahrheiten verloren hat.

Anbieter: buecher
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Im Wahn
22,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Vereinigten Staaten befinden sich mitten in einem neuen Bürgerkrieg, der mit den Waffen der Mediengesellschaft ausgetragen wird - und erleben in der Weltkrise 2020 eine multiple Katastrophe. Klaus Brinkbäumer und Stephan Lamby berichten von den zahlreichen Fronten.Nach vier Jahren einer fatalen Präsidentschaft sind die USA eine wütende, nur noch im Hass vereinte Nation. Die unterschiedlichen politischen Lager haben ihre diplomatischen Beziehungen abgebrochen und stehen sich auf medialen Schlachtfeldern gegenüber. Die Kombattanten sind das Weiße Haus, Fox News, rechte Trolle und ultrakonservative Radiomoderatoren auf der einen, CNN, New York Times, Washington Post und progressive Blogger auf der anderen Seite. Apokalyptische Szenarien, wahnhafte Verdrehungen und permanente Attacken gegen den Feind bestimmen den politischen Alltag.Die beiden Spitzenjournalisten Klaus Brinkbäumer und Stephan Lamby begannen im Juni 2019 mit ihren Recherchen, als Donald Trump seine Kampagne für die Wiederwahl eröffnete. Sie waren beim Vorwahlkampf der Demokraten dabei und beim Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Trump. Immer wieder recherchierten Brinkbäumer und Lamby im Weißen Haus und trafen die Stars der amerikanischen Medienwelt von heute. Sie spürten zudem auf, wie sich die USA seit Jahrzehnten von ihren eigenen Idealen entfernten, und warum aus der ehemals so angesehenen Nation ein Land wurde, das so viele Feinde hat. Von Januar 2020 an verfolgten sie die Ausbreitung des Corona-Virus in den USA und wurden schließlich Zeugen, wie der gewaltsame Tod des Afroamerikaners George Floyd bei einem Polizeieinsatz eine landesweite Protestwelle gegen Rassismus und Polizeigewalt auslöste. Ihr Buch ist eine investigative Kriegsreportage über ein zerfallendes Land, das seinen Kompass und seine Wahrheiten verloren hat.

Anbieter: buecher
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Rhetorische Deeskalation
24,80 € *
ggf. zzgl. Versand

In jeder Situation richtig reagierenDas Buch bietet eine Handlungsorientierung zur rhetorischen Deeskalation für Einsatzkräfte in Ausbildung und Praxis. Es vermittelt Kenntnisse über die verschiedenen Konfliktfelder, zum Verhalten von Menschen in unterschiedlichen Situationen, zum Entstehen von Eskalation und zur Wirkung von Stress. Darüber hinaus zeigt der Autor auf, welche Kompetenzen die Polizeibeamten zur Bewältigung der Konfliktsituationen benötigen: Einfühlungsvermögen, Kontrolle der Emotionen und Flexibilität im Verhalten, Toleranz, Kritikfähigkeit, Kompromissbereitschaft, Teamfähigkeit und Kooperationsfähigkeit.In der 4. Auflage sind insbesondere grundlegende Ausführungen (wie Erklärungsansätze zum Verhalten) gestrafft und Handlungskonzepte zur deeskalativen Gesprächsführung neu bearbeitet worden.Theorie, Rollenspiel und praktische AnwendungZu den behandelten Themen zählen u.a.:Erklärungsansätze für menschliches VerhaltenKonflikte – Eskalation – Eskalationspotenzial im EinsatzGrundbefähigungen für Einsatzkräfte zum Umgang mit MenschenDeeskalative TeambefähigungMentale Vorbereitung auf EinsätzeDeeskalation im Polizeieinsatz – Konzepte für EinsatzkräfteKonzeptionelles Handeln – Handlungs- und GesprächsführungskonzepteAusbildung – Exemplarische Trainings Rollenspiele und Toleranz-Trainings runden das Buch ab. So geschult, gelingt es – professionell, insbesondere mit fachlich-praktischer, kommunikativer, rhetorischer und sozialer Einsatzkompetenz – polizeiliche Alltagsprobleme zu lösen.Konfliktsituationen im PolizeidienstDie Kompetenzen und Konzepte zur rhetorischen Deeskalation müssen sich an den praxisbezogenen Konfliktfeldern des Polizeiberufes orientieren. Zu diesen zählen beispielsweise das Durchsetzen von Maßnahmen bei Widerstandshandlungen sowie verschiedene Konfliktkonstellationen, u.a. mit Betrunkenen, Randalierern, Skinheads, ausgelassenen jungen Menschen oder Schaulustigen. Aber auch Haus- und Familienstreitigkeiten und belastende soziale Situationen, z.B. Verletzte bei Verkehrsunfällen, Opfer von Straftaten, Jugendliche als Straftäter, Gewaltdelikte sowie Amokläufe, fordern besondere Kompetenzen.Mehr als nur RhetorikDie deeskalative Einsatzkompetenz realisiert sich in aller Regel in der Gesprächsführung mit Betroffenen. Rhetorische Kompetenz allein reicht nicht aus. Für ein deeskalierendes Handeln der Einsatzkräfte sind zusätzlich erforderlich:Kenntnisse zum Verhalten und zu Konflikten mit EskalationspotenzialPersönliche und teambezogene deeskalative GrundbefähigungenDeeskalative Einsatzkompetenzen zur mentalen Vorbereitung auf EinsätzeKonflikt- und Einsatzkompetenzen zur Antizipation, rhetorischen Deeskalation und zur emotionalen SelbstbeherrschungHandeln im Hinblick auf Gesprächsführungskonzepte für den Erstkontakt mit Betroffenen und in der Maßnahmenphase eines EinsatzesPersönliche Einsatznachbereitung im Hinblick auf eigenes EinsatzverhaltenDiesbezügliche Ausbildung und Trainings

Anbieter: buecher
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Rhetorische Deeskalation
25,50 € *
ggf. zzgl. Versand

In jeder Situation richtig reagierenDas Buch bietet eine Handlungsorientierung zur rhetorischen Deeskalation für Einsatzkräfte in Ausbildung und Praxis. Es vermittelt Kenntnisse über die verschiedenen Konfliktfelder, zum Verhalten von Menschen in unterschiedlichen Situationen, zum Entstehen von Eskalation und zur Wirkung von Stress. Darüber hinaus zeigt der Autor auf, welche Kompetenzen die Polizeibeamten zur Bewältigung der Konfliktsituationen benötigen: Einfühlungsvermögen, Kontrolle der Emotionen und Flexibilität im Verhalten, Toleranz, Kritikfähigkeit, Kompromissbereitschaft, Teamfähigkeit und Kooperationsfähigkeit.In der 4. Auflage sind insbesondere grundlegende Ausführungen (wie Erklärungsansätze zum Verhalten) gestrafft und Handlungskonzepte zur deeskalativen Gesprächsführung neu bearbeitet worden.Theorie, Rollenspiel und praktische AnwendungZu den behandelten Themen zählen u.a.:Erklärungsansätze für menschliches VerhaltenKonflikte – Eskalation – Eskalationspotenzial im EinsatzGrundbefähigungen für Einsatzkräfte zum Umgang mit MenschenDeeskalative TeambefähigungMentale Vorbereitung auf EinsätzeDeeskalation im Polizeieinsatz – Konzepte für EinsatzkräfteKonzeptionelles Handeln – Handlungs- und GesprächsführungskonzepteAusbildung – Exemplarische Trainings Rollenspiele und Toleranz-Trainings runden das Buch ab. So geschult, gelingt es – professionell, insbesondere mit fachlich-praktischer, kommunikativer, rhetorischer und sozialer Einsatzkompetenz – polizeiliche Alltagsprobleme zu lösen.Konfliktsituationen im PolizeidienstDie Kompetenzen und Konzepte zur rhetorischen Deeskalation müssen sich an den praxisbezogenen Konfliktfeldern des Polizeiberufes orientieren. Zu diesen zählen beispielsweise das Durchsetzen von Maßnahmen bei Widerstandshandlungen sowie verschiedene Konfliktkonstellationen, u.a. mit Betrunkenen, Randalierern, Skinheads, ausgelassenen jungen Menschen oder Schaulustigen. Aber auch Haus- und Familienstreitigkeiten und belastende soziale Situationen, z.B. Verletzte bei Verkehrsunfällen, Opfer von Straftaten, Jugendliche als Straftäter, Gewaltdelikte sowie Amokläufe, fordern besondere Kompetenzen.Mehr als nur RhetorikDie deeskalative Einsatzkompetenz realisiert sich in aller Regel in der Gesprächsführung mit Betroffenen. Rhetorische Kompetenz allein reicht nicht aus. Für ein deeskalierendes Handeln der Einsatzkräfte sind zusätzlich erforderlich:Kenntnisse zum Verhalten und zu Konflikten mit EskalationspotenzialPersönliche und teambezogene deeskalative GrundbefähigungenDeeskalative Einsatzkompetenzen zur mentalen Vorbereitung auf EinsätzeKonflikt- und Einsatzkompetenzen zur Antizipation, rhetorischen Deeskalation und zur emotionalen SelbstbeherrschungHandeln im Hinblick auf Gesprächsführungskonzepte für den Erstkontakt mit Betroffenen und in der Maßnahmenphase eines EinsatzesPersönliche Einsatznachbereitung im Hinblick auf eigenes EinsatzverhaltenDiesbezügliche Ausbildung und Trainings

Anbieter: buecher
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Das alte Jagdschloss und das neue Haus Band 2
5,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das alte Jagdschloss und das neue Haus Band 2 ab 5.99 EURO Der Polizeieinsatz im Waldsee

Anbieter: ebook.de
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Rhetorische Deeskalation
24,80 € *
ggf. zzgl. Versand

In jeder Situation richtig reagierenDas Buch bietet eine Handlungsorientierung zur rhetorischen Deeskalation für Einsatzkräfte in Ausbildung und Praxis. Es vermittelt Kenntnisse über die verschiedenen Konfliktfelder, zum Verhalten von Menschen in unterschiedlichen Situationen, zum Entstehen von Eskalation und zur Wirkung von Stress. Darüber hinaus zeigt der Autor auf, welche Kompetenzen die Polizeibeamten zur Bewältigung der Konfliktsituationen benötigen: Einfühlungsvermögen, Kontrolle der Emotionen und Flexibilität im Verhalten, Toleranz, Kritikfähigkeit, Kompromissbereitschaft, Teamfähigkeit und Kooperationsfähigkeit.In der 4. Auflage sind insbesondere grundlegende Ausführungen (wie Erklärungsansätze zum Verhalten) gestrafft und Handlungskonzepte zur deeskalativen Gesprächsführung neu bearbeitet worden.Theorie, Rollenspiel und praktische AnwendungZu den behandelten Themen zählen u.a.:Erklärungsansätze für menschliches VerhaltenKonflikte &ndash, Eskalation &ndash, Eskalationspotenzial im EinsatzGrundbefähigungen für Einsatzkräfte zum Umgang mit MenschenDeeskalative TeambefähigungMentale Vorbereitung auf EinsätzeDeeskalation im Polizeieinsatz &ndash, Konzepte für EinsatzkräfteKonzeptionelles Handeln &ndash, Handlungs- und GesprächsführungskonzepteAusbildung &ndash, Exemplarische Trainings Rollenspiele und Toleranz-Trainings runden das Buch ab. So geschult, gelingt es &ndash, professionell, insbesondere mit fachlich-praktischer, kommunikativer, rhetorischer und sozialer Einsatzkompetenz &ndash, polizeiliche Alltagsprobleme zu lösen.Konfliktsituationen im PolizeidienstDie Kompetenzen und Konzepte zur rhetorischen Deeskalation müssen sich an den praxisbezogenen Konfliktfeldern des Polizeiberufes orientieren. Zu diesen zählen beispielsweise das Durchsetzen von Maßnahmen bei Widerstandshandlungen sowie verschiedene Konfliktkonstellationen, u.a. mit Betrunkenen, Randalierern, Skinheads, ausgelassenen jungen Menschen oder Schaulustigen. Aber auch Haus- und Familienstreitigkeiten und belastende soziale Situationen, z.B. Verletzte bei Verkehrsunfällen, Opfer von Straftaten, Jugendliche als Straftäter, Gewaltdelikte sowie Amokläufe, fordern besondere Kompetenzen.Mehr als nur RhetorikDie deeskalative Einsatzkompetenz realisiert sich in aller Regel in der Gesprächsführung mit Betroffenen. Rhetorische Kompetenz allein reicht nicht aus. Für ein deeskalierendes Handeln der Einsatzkräfte sind zusätzlich erforderlich:Kenntnisse zum Verhalten und zu Konflikten mit EskalationspotenzialPersönliche und teambezogene deeskalative GrundbefähigungenDeeskalative Einsatzkompetenzen zur mentalen Vorbereitung auf EinsätzeKonflikt- und Einsatzkompetenzen zur Antizipation, rhetorischen Deeskalation und zur emotionalen SelbstbeherrschungHandeln im Hinblick auf Gesprächsführungskonzepte für den Erstkontakt mit Betroffenen und in der Maßnahmenphase eines EinsatzesPersönliche Einsatznachbereitung im Hinblick auf eigenes EinsatzverhaltenDiesbezügliche Ausbildung und Trainings

Anbieter: Dodax
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Rhetorische Deeskalation
32,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Kompetenzen und Konzepte zur rhetorischen Deeskalation müssen sich an den praxisbezogenen Konfliktfeldern des Polizeiberufes orientieren. Zu diesen zählen beispielsweise das Durchsetzen von Massnahmen bei Widerstandshandlungen sowie verschiedene Konfliktkonstellationen, u.a. mit Betrunkenen, Randalierern, Skinheads, ausgelassenen jungen Menschen oder Schaulustigen. Aber auch Haus- und Familienstreitigkeiten und belastende soziale Situationen, z.B. Verletzte bei Verkehrsunfällen, Opfer von Straftaten, Jugendliche als Straftäter, Gewaltdelikte sowie Amokläufe, fordern besondere Kompetenzen. Die deeskalative Einsatzkompetenz realisiert sich in aller Regel in der Gesprächsführung mit Betroffenen. Rhetorische Kompetenz allein reicht nicht aus. Für ein deeskalierendes Handeln der Einsatzkräfte sind zusätzlich erforderlich: • Kenntnisse zum Verhalten und zu Konflikten mit Eskalationspotenzial • Persönliche und teambezogene deeskalative Grundbefähigungen • Deeskalative Einsatzkompetenzen zur mentalen Vorbereitung auf Einsätze • Konflikt- und Einsatzkompetenzen zur Antizipation, rhetorischen Deeskalation und zur emotionalen Selbstbeherrschung • Handeln im Hinblick auf Gesprächsführungskonzepte für den Erstkontakt mit Betroffenen und in der Massnahmenphase eines Einsatzes • Persönliche Einsatznachbereitung im Hinblick auf eigenes Einsatzverhalten • Diesbezügliche Ausbildung und Trainings Das Buch bietet eine Handlungsorientierung zur rhetorischen Deeskalation für Einsatzkräfte in Ausbildung und Praxis. Es vermittelt Kenntnisse über die verschiedenen Konfliktfelder, zum Verhalten von Menschen in unterschiedlichen Situationen, zum Entstehen von Eskalation und zur Wirkung von Stress. Darüber hinaus zeigt der Autor auf, welche Kompetenzen die Polizeibeamten zur Bewältigung der Konfliktsituationen benötigen: Einfühlungsvermögen, Kontrolle der Emotionen und Flexibilität im Verhalten, Toleranz, Kritikfähigkeit, Kompromissbereitschaft, Teamfähigkeit und Kooperationsfähigkeit. In der Neuauflage sind insbesondere grundlegende Ausführungen (wie Erklärungsansätze zum Verhalten) gestrafft und Handlungskonzepte zur deeskalativen Gesprächsführung neu bearbeitet worden. Zu den behandelten Themen zählen u.a.: • Erklärungsansätze für menschliches Verhalten • Konflikte – Eskalation – Eskalationspotenzial im Einsatz • Grundbefähigungen für Einsatzkräfte zum Umgang mit Menschen • Deeskalative Teambefähigung • Mentale Vorbereitung auf Einsätze • Deeskalation im Polizeieinsatz – Konzepte für Einsatzkräfte • Konzeptionelles Handeln – Handlungs- und Gesprächsführungskonzepte • Ausbildung – Exemplarische Trainings Rollenspiele und Toleranz-Trainings runden das Buch ab. So geschult, gelingt es – professionell, insbesondere mit fachlich-praktischer, kommunikativer, rhetorischer und sozialer Einsatzkompetenz – polizeiliche Alltagsprobleme zu lösen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Rhetorische Deeskalation
28,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Kompetenzen und Konzepte zur rhetorischen Deeskalation müssen sich an den praxisbezogenen Konfliktfeldern des Polizeiberufes orientieren. Zu diesen zählen beispielsweise das Durchsetzen von Massnahmen bei Widerstandshandlungen sowie verschiedene Konfliktkonstellationen, u.a. mit Betrunkenen, Randalierern, Skinheads, ausgelassenen jungen Menschen oder Schaulustigen. Aber auch Haus- und Familienstreitigkeiten und belastende soziale Situationen, z.B. Verletzte bei Verkehrsunfällen, Opfer von Straftaten, Jugendliche als Straftäter, Gewaltdelikte sowie Amokläufe, fordern besondere Kompetenzen. Die deeskalative Einsatzkompetenz realisiert sich in aller Regel in der Gesprächsführung mit Betroffenen. Rhetorische Kompetenz allein reicht nicht aus. Für ein deeskalierendes Handeln der Einsatzkräfte sind zusätzlich erforderlich: . Kenntnisse zum Verhalten und zu Konflikten mit Eskalationspotenzial . Persönliche und teambezogene deeskalative Grundbefähigungen . Deeskalative Einsatzkompetenzen zur mentalen Vorbereitung auf Einsätze . Konflikt- und Einsatzkompetenzen zur Antizipation, rhetorischen Deeskalation und zur emotionalen Selbstbeherrschung . Handeln im Hinblick auf Gesprächsführungskonzepte für den Erstkontakt mit Betroffenen und in der Massnahmenphase eines Einsatzes . Persönliche Einsatznachbereitung im Hinblick auf eigenes Einsatzverhalten . Diesbezügliche Ausbildung und Trainings Das Buch bietet eine Handlungsorientierung zur rhetorischen Deeskalation für Einsatzkräfte in Ausbildung und Praxis. Es vermittelt Kenntnisse über die verschiedenen Konfliktfelder, zum Verhalten von Menschen in unterschiedlichen Situationen, zum Entstehen von Eskalation und zur Wirkung von Stress. Darüber hinaus zeigt der Autor auf, welche Kompetenzen die Polizeibeamten zur Bewältigung der Konfliktsituationen benötigen: Einfühlungsvermögen, Kontrolle der Emotionen und Flexibilität im Verhalten, Toleranz, Kritikfähigkeit, Kompromissbereitschaft, Teamfähigkeit und Kooperationsfähigkeit. In der Neuauflage sind insbesondere grundlegende Ausführungen (wie Erklärungsansätze zum Verhalten) gestrafft und Handlungskonzepte zur deeskalativen Gesprächsführung neu bearbeitet worden. Zu den behandelten Themen zählen u.a.: . Erklärungsansätze für menschliches Verhalten . Konflikte - Eskalation - Eskalationspotenzial im Einsatz . Grundbefähigungen für Einsatzkräfte zum Umgang mit Menschen . Deeskalative Teambefähigung . Mentale Vorbereitung auf Einsätze . Deeskalation im Polizeieinsatz - Konzepte für Einsatzkräfte . Konzeptionelles Handeln - Handlungs- und Gesprächsführungskonzepte . Ausbildung - Exemplarische Trainings Rollenspiele und Toleranz-Trainings runden das Buch ab. So geschult, gelingt es - professionell, insbesondere mit fachlich-praktischer, kommunikativer, rhetorischer und sozialer Einsatzkompetenz - polizeiliche Alltagsprobleme zu lösen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Rhetorische Deeskalation
25,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Kompetenzen und Konzepte zur rhetorischen Deeskalation müssen sich an den praxisbezogenen Konfliktfeldern des Polizeiberufes orientieren. Zu diesen zählen beispielsweise das Durchsetzen von Maßnahmen bei Widerstandshandlungen sowie verschiedene Konfliktkonstellationen, u.a. mit Betrunkenen, Randalierern, Skinheads, ausgelassenen jungen Menschen oder Schaulustigen. Aber auch Haus- und Familienstreitigkeiten und belastende soziale Situationen, z.B. Verletzte bei Verkehrsunfällen, Opfer von Straftaten, Jugendliche als Straftäter, Gewaltdelikte sowie Amokläufe, fordern besondere Kompetenzen. Die deeskalative Einsatzkompetenz realisiert sich in aller Regel in der Gesprächsführung mit Betroffenen. Rhetorische Kompetenz allein reicht nicht aus. Für ein deeskalierendes Handeln der Einsatzkräfte sind zusätzlich erforderlich: • Kenntnisse zum Verhalten und zu Konflikten mit Eskalationspotenzial • Persönliche und teambezogene deeskalative Grundbefähigungen • Deeskalative Einsatzkompetenzen zur mentalen Vorbereitung auf Einsätze • Konflikt- und Einsatzkompetenzen zur Antizipation, rhetorischen Deeskalation und zur emotionalen Selbstbeherrschung • Handeln im Hinblick auf Gesprächsführungskonzepte für den Erstkontakt mit Betroffenen und in der Maßnahmenphase eines Einsatzes • Persönliche Einsatznachbereitung im Hinblick auf eigenes Einsatzverhalten • Diesbezügliche Ausbildung und Trainings Das Buch bietet eine Handlungsorientierung zur rhetorischen Deeskalation für Einsatzkräfte in Ausbildung und Praxis. Es vermittelt Kenntnisse über die verschiedenen Konfliktfelder, zum Verhalten von Menschen in unterschiedlichen Situationen, zum Entstehen von Eskalation und zur Wirkung von Stress. Darüber hinaus zeigt der Autor auf, welche Kompetenzen die Polizeibeamten zur Bewältigung der Konfliktsituationen benötigen: Einfühlungsvermögen, Kontrolle der Emotionen und Flexibilität im Verhalten, Toleranz, Kritikfähigkeit, Kompromissbereitschaft, Teamfähigkeit und Kooperationsfähigkeit. In der Neuauflage sind insbesondere grundlegende Ausführungen (wie Erklärungsansätze zum Verhalten) gestrafft und Handlungskonzepte zur deeskalativen Gesprächsführung neu bearbeitet worden. Zu den behandelten Themen zählen u.a.: • Erklärungsansätze für menschliches Verhalten • Konflikte – Eskalation – Eskalationspotenzial im Einsatz • Grundbefähigungen für Einsatzkräfte zum Umgang mit Menschen • Deeskalative Teambefähigung • Mentale Vorbereitung auf Einsätze • Deeskalation im Polizeieinsatz – Konzepte für Einsatzkräfte • Konzeptionelles Handeln – Handlungs- und Gesprächsführungskonzepte • Ausbildung – Exemplarische Trainings Rollenspiele und Toleranz-Trainings runden das Buch ab. So geschult, gelingt es – professionell, insbesondere mit fachlich-praktischer, kommunikativer, rhetorischer und sozialer Einsatzkompetenz – polizeiliche Alltagsprobleme zu lösen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot